Marie-Luise Dött MdB > Aktuelles > Nachrichten-Details

Dött wirbt für Rohstoff-Effizienzpreis

26.07.2018

Oberhausener und Dinslakener Unternehmen sollen sich beteiligen: auch Wettbewerbsvorteil

Marie-Luise Dött wirbt dafür, dass sich Oberhausener Unternehmen am „Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis“ beteiligen. „Unternehmen, die besonders rohstoff- und materialeffizient arbeiten, werden für ihre Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit diesem Preis ausgezeichnet. Dabei dienen Rohstoff- und Materialeinsparungen nicht allein dem notwendigen Ressourcenschutz, sondern aus den Einsparungen ergibt sich auch ein Wettbewerbsvorteil“, so die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

 

Das BMWi hat bei geförderten Beratungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen festgestellt, dass durch die effiziente Nutzung von Rohstoffen und Material durchschnittlich 200 000 Euro pro Jahr eingespart werden. „Bis zu vier Unternehmen mit bis zu jeweils maximal 1000 Beschäftigten werden für ihre Lösungen ausgezeichnet“, erklärt die Oberhausener CDU-Bundestagsabgeordnete Dött, die anfügt: „Es wird aber auch eine Forschungseinrichtung für anwendungsorientierte Forschungsergebnisse zur Steigerung der Rohstoff- und Materialeffizienz in der betrieblichen Praxis prämiert.“

 

Bewerbungen für die Wettbewerbsrunde 2018 können vom 03. September 2018 bis zum 29. Oktober 2018 an die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) übermittelt werden. Die DERA hält unter www.deutscher-rohstoffeffizienz-preis.de weitere Informationen zum Bewerbungsprozess bereit.

 

Zurück