Wahlkreis - Marie Luise Döett

Unsere Webseite bekommt ein neues, modernes Gesicht.

Wir bauen um. Entschuldigen Sie bitte, wenn noch nicht alles funktioniert.
Wir arbeiten daran.

Telefon: 030 / 227 - 73700  --  marie-luise.doett@bundestag.de

Wahlkreis

Kontakt im Wahlkreis

23.05.2013

Wahlkreisbüro
Gewerkschaftsstr. 47-49
46045 Oberhausen

Telefon: 0208 / 205 - 4470
Telefax: 0208 / 205 - 4424

Weiterlesen
Oberhausen

23.05.2013

Obwohl die Landgemeinde Oberhausen erst 1862 gegründet wurde und ihr die Stadtrechte erst 1874 verliehen wurden, lassen sich ihre Wurzeln doch weit in die Geschichte zurückverfolgen. Im Jahr 1188 wird das Kastell Holten erstmals erwähnt. Die Grafen von der Mark waren im Grenzstreit um den Ort Holten Sieger geblieben und stationierten dort Grenzwachen. So hat die heutige Nutzung als Versammlungs- und Übungsstätte der Schützengilde jahrhundertealte Tradition. Das erhaltene Kastell Holten ist aller Wahrscheinlichkeit nach der Ostflügel der vermutlich im 16. Jahrhundert erneuerten Hauptburg. In der für das Mittelalter typischen Form entwickelte sich im Schutze des Kastells eine Wohnsiedlung, die damalige Stadt Holten.

Weiterlesen
Dinslaken

23.05.2013

Die Ursprünge Dinslakens reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. So wurde ein Kastell des Geschlechts "de Dincelachen" erstmals 1163 erwähnt. Dieses Kastell, dessen Reste des ursprünglichen Steinhauses in den Grundmauern des heutigen Kreishauses erhalten sind, wurde im 15. Jahrhundert zur Burg ausgebaut. Sie diente zunächst als Ruhesitz der Witwen der Grafen von Kleve, später dann als Drostensitz. Nachdem die Burg 1627 durch die Niederländer zerstört worden war, wurde sie im 18. Jahrhundert wieder als dreiflügelige Anlage mit Hauptturm und Zufahrt im Süden aufgebaut. Ein Wassergraben umschloß die Burg und eine weitere Insel, die als Ziergarten benutzt wurde und einen separaten Zugang hatte. Daß dieser Zustand nicht bis heute erhalten werden konnte, liegt an der fast vollständigen Zerstörung der Burg im Zweiten Weltkrieg. Unter Erhaltung einiger älterer Gebäudeteile wurde die Burg, in der seit 1984 das Rathaus untergebracht ist und deren 1934 eingerichtete Freilichtbühne als zentraler kultureller Veranstaltungsort der Stadt zählt, zwischen 1950 und 1952 wieder aufgebaut.

Weiterlesen