Corona-Hilfen und Infos für Unternehmen – ein erster Überblick - Marie Luise Döett

Telefon: 030 / 227 - 73700  --  marie-luise.doett@bundestag.de

Corona-Hilfen und Infos für Unternehmen – ein erster Überblick



Derzeit kann niemand die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Wirtschaft und die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland seriös abschätzen. Welche wirtschaftlichen Folgen das Corona-Virus auf Beschäftigte und Unternehmen letztlich haben wird, hängt maßgeblich davon ab, wie schnell es gelingt, die Ausbreitung des Corona-Virus einzuschränken. Informationen für kleine und mittelständische Unternehmen finden Sie hier:

Corona-Hilfen und Infos für Unternehmen – ein erster Überblick

Maßnahmenpaket
Die große Koalition tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen
entgegen. Ein weitreichendes Maßnahmenbündel wird Arbeitsplätze schützen und Unternehmen gegen die Auswirkungen des Coronavirus unterstützen. Firmen und Betriebe werden mit ausreichend Liquidität ausgestattet, damit sie gut durch die Krise kommen:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/S-T/schutzschild-fuer-
beschaeftigte-und-unternehmen.pdf? blob=publicationFile&v=14


Kurzarbeitergeld
Es müssen nur 10 Prozent der Beschäftigten im Betrieb vom Arbeitsausfall betroffen sein (statt bisher 1/3), damit Kurzarbeitergeld gezahlt werden kann. Den Arbeitgebern werden dann die Sozialversicherungsbeiträge, die sie bei Kurzarbeit zu zahlen haben, in voller Höhe erstattet. Auch Zeitarbeitsunternehmen können bereits jetzt einen Arbeitsausfall bei der Agentur für Arbeit anzeigen. Diese Regelungen werden rückwirkend zum 1. März 2020 gelten.
Ansprechpartner: Ihre örtliche Agentur für Arbeit
Hotline: 0800 45555 20
Internet: https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus- informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Merkblatt Kurzarbeitergeld:
https://www.arbeitsagentur.de/datei/merkblatt-8a- kurzarbeitergeld_ba015385.pdf
Kurzarbeitergeld kann auch online beantragt und abgerechnet werden. Einen Überblick über die eServices der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier: https://www.arbeitsagentur.de/eservices-unternehmen


Steuern
In steuerlichen Fragen (z.B. Einkommen- oder Körperschaftsteuer) wenden Sie sich grundsätzlich bitte an Ihr örtlich zuständiges Finanzamt. Das finden Sie hier: https://www.bzst.de/DE/Service/Behoerdenwegweiser/Finanzamtsuche/fi nanzamtsuche_node.html
Als mögliche Maßnahmen können beispielweise in Betracht kommen: Herabsetzen der Vorauszahlungen, Stundung bestehender Steuerforderungen und Aussetzen von Vollstreckungsmaßnahmen

Informationen zu Zollbestimmungen oder den Steuern, die vom Zoll verwaltet werden, wie die Energie- oder Luftverkehrsteuer, finden Sie hier: https://www.zoll.de/DE/Home/home_node.html

Weitere Infos stellt auch das Bundeszentralamt für Steuern zur Verfügung: https://www.bzst.de/DE/Unternehmen/unternehmen_node.html


Liquiditätshilfen
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/altmaier-zu-coronavirus-stehen-im-engen-kontakt-mit-der-wirtschaft.html#unterstuetzung

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine
wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus: Telefon: 0 30 18615 1515

KfW:
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html
Hotline KfW: 0800 539 9001

Exportwirtschaft
Exportkreditgarantien:
https://www.agaportal.de/news/beitraege/coronavirus-auswirkungen
Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte an die Mandatare des
Bundes von der Euler Hermes AG in Hamburg:
Hotline: +49 (0) 40 / 88 34 - 90 99,
Service: +49 (0) 40 / 88 34 - 90 00,
E-Mail: info@exportkreditgarantien.de

Ausfuhrgenehmigungen:
Hotline für Fragen zu Ausnahmegenehmigungen bei der Ausfuhr von Schutzausrüstung / BAFA-Hotline: 06196 908-1444, E-Mail: schutzausruestung@bafa.bund.de

Infos für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
Informationen zu Schul- und Kitaschließungen finden Sie auf den Seiten der Bildungsministerien der Länder.
https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html
https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/lohnfortzahlung-bei-kinderbetreuung.html

Allgemeine Infos
Hotlines für Unternehmen
Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus:
Telefon: 030 3464 6510 0,
Mo – Do 8:00 bis 18:00 Uhr,
Fr 8:00 bis 12:00 Uhr


Hotlines für Bürgerinnen und Bürger
Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus::
Telefon: 030 3464 6510 0,
Mo – Do 8:00 bis 18:00 Uhr,
Fr 8:00 bis 12:00 Uhr

Infotelefon des Bundeswirtschaftsministeriums zum Coronavirus (nur wirtschaftsbezogene Fragen):
Telefon: 030 18 615 6187,
E-Mail: buergerdialog@bmwi.bund.de,
Mo– Fr 9:00 bis 17:00 Uhr


Informationen für Tourismusbranche
über das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes: https://corona-navigator.de/

Die Landessbanken der einzelnen Bundesländer bieten ebenfalls Hilfen an.
z.B. die Landesbank in NRW, unter: https://www.nrwbank.de/de/corporate/presse/corona-hilfe-nrwbank.html oder auch die Investitionsbank Berlin (IBB) bietet einen Liquiditätsfonds für alle von der Krise betroffenen Unternehmen an und vereinfacht die Mittelbeantragung für die Darlehen deutlich. Dazuinformiert die IBB über ihre Hotline 030 2125 4747 die betroffenen Unternehmen und stellt eine Checkliste für die Beantragung bereit.
Grundsätzlich sind jetzt Rücksprachen mit dem zuständigen Finanzamt und der Hausbank bezüglich notwendiger Stundungen und Überbrückungskrediten sinnvoll.

Für konkrete Fragen zum Umgang mit den Auswirkungen der Corona-Krise hat die IHK Berlin ein Team aus Experten zusammengestellt, die zu den drängendsten Themen beraten. Das Beratungsteam der IHK Berlin erreichen Sie unter
corona@berlin.ihk.de oder telefonisch unter
030 3151 0919. Die Hotline ist von 8:00 – 17:00 Uhr besetzt.

Um Sie immer auf dem Laufenden zu halten, finden Sie außerdem auf http://www.ihk-berlin.de/coronavirus gebündelte Informationen, die regelmäßig aktualisiert werden.
Vgl. auch:
https://www.ihk-berlin.de/service-und-beratung/international/coronavirus-trifft-wirtschaft-4713818

Auch andere IHKen informieren, wie z.B. die IHK Dortmund: https://www.dortmund.ihk24.de/servicemarken/presse/presseerklaerung/ihk-zu-dortmund-bietet-zusaetzliche-corona-hotline-an-473554

Zu allgemeinen wirtschaftlichen Fragen im Zusammenhang mit Corona erhalten Sie Informationen des Bundeswirtschaftsministeriums, https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html ,
Hotline für Unternehmen: 030 - 1861 5151 5

Weitere Hinweise:
http://newsmail.cdu.de/inxmail11/d?o000fqyi00bmho00d0000li0000000000ex425q4klyqsgvki74c034q0d4319&utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_content=Covid-ZdH&utm_campaign=email-campaign zu Zuständigkeiten und weitergehenden Informationen zu Hilfen (ZdH)

http://newsmail.cdu.de/inxmail11/d?o000fqyq00bmho00d0000li0000000000ex425q4klyqsgvki74c034rf04319&utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_content=Covid-DIHK&utm_campaign=email-campaign (DIHK), https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/coronavirus/faq-19594

https://corona-navigator.de

https://einzelhandel.de/coronavirus
https://www.handwerksblatt.de/themen-specials/lassen-sie-sich-nicht-anstecken/corona-krise-buergschaftsbanken-unterstuetzen-kmu

https://www.handwerksblatt.de/themen-specials/lassen-sie-sich-nicht-anstecken/corona-diese-hilfen-geben-die-bundeslaendern-den-betrieben